07.06.2016 / Aktuelles

Profilbearbeitung auf Kundenwunsch

Auf Wunsch liefern wir Ihnen bereits komplett bearbeitete, einbaufertig vorbereitete Wärmedämmprofile mit individuell definierbaren Eigenschaften – sowohl für kundenspezifisch entwickelte Isolierstege wie auch Profile aus unserem Standardprogramm. So können Sie sich voll auf die Herstellung Ihrer Produkte konzentrieren.

Beschichtung mit Low-E-Folie:
Alle Isolierprofile mit Fahnen lassen sich ohne Geometrieveränderung mit einer hochreflektierenden Low-E-Folie beschichten. Wärmeverluste werden so effektiv reduziert, ganz ohne zusätzliche Entwicklungs- und Werkzeugkosten. Dabei entsprechen die Uf-Werte denen von Systemen mit Schaum. Es entsteht kein zusätzlicher Prozess- oder Logistikbedarf, da der Isoliersteg fertig foliert angeliefert wird.

Low E-Folie auf ProfilMit hochreflektierender Low-E-Folie beschichtetes Isolierprofil (insulbar LEF) – minimiert Verluste durch Wärme-strahlung an Fenstern, Türen und Fassaden 

Stanzungen:
Sparen Sie sich Zeit und Kosten: Wir stanzen in insulbar Profile mit Wandstärken bis 3 mm ab Werk gewünschte Entwässerungs-, Befestigungs- oder Druckausgleichsöffnungen. Auch schubweiche Verbindungen (Leiterprofile) zur Minderung von Bimetall-Effekten lassen sich so realisieren. Anwendungsspezifische Bohrungen oder Fräsungen sind ebenso möglich.

Staubstrahlen:
Durch Staubstrahlen wird die Oberfläche des Isolierstegs aufgeraut. Das erhöht die Oberflächenenergie, verbessert die Lackhaftung bei der Pulverbeschichtung und sorgt damit für dauerhaft gute Lackierergebnisse und eine verbesserte Optik. Bei noch höheren Ansprüchen an die Lackierfähigkeit empfehlen wir die Verwendung von insulbar ESP. Dieses Profil besteht aus einem Werkstoff mit verbesserter Elektrostatik für optimale Pulveranziehung und kann ebenfalls staubgestrahlt werden.

gestanztes Hohlkammer-Profilinsulbar Wärmedämmprofil mit Stanzungen 

Abdeckprofil:
Nicht zu lackierende Profilbereiche können beim Lackieren mit einem clipsbaren, wiederverwendbaren Profil abgedeckt werden. Dieses schützt zuverlässig vor unerwünschtem Lackauftrag. Abdeckprofile lassen sich mit geringem Arbeitsaufwand vor allem bei komplexen Profilgeometrien zuverlässig einsetzen. Alternativ schützt auch eine temperaturbeständige Folie bestimmte Profilbereiche bei der Pulverbeschichtung vor Lackauftrag die anschließend wieder rückstandsfrei entfernt werden kann.

Abdeckprofil zum Schutz vor unerwünschtem LackauftragEin Abdeckprofil schützt zuverlässig vor unerwünschtem Lackauftrag.

Nachzerspanung:
Für die seltenen Anwendungsfälle, in denen die durch die Extrusion erzielbaren Toleranzen nicht ausreichen, werden die Wärmedämmstege an einer Hochgeschwindigkeits-Frässtation nachzerspant. Damit lassen sich, unabhängig von der Profilgröße, Toleranzfelder von 0,05 mm realisieren.

Anspitzen:
Zur Verbesserung des Einziehverhaltens der Isolierprofile in die Aluminium-Aufnahmekammern werden die Enden der Profillängen angespitzt. Dies erleichtert und beschleunigt das automatische Einführen der Profile in die Aluminiumhalbschalen und steigert damit die Produktivität in der Fenster- und Türenfertigung

Profil mit angespitzten EndenAngespitzter Isoliersteg für ein einfacheres Einziehen in die Aluminium-Aufnahmekammern. 

Konditionierung:
insulbar Profile können nach der Fertigung in einem warmen Wasserbad konditioniert werden. Damit lässt sich der Feuchtegehalt der Profile exakt nach individuellem Bedarf einstellen. Dies kann zum Beispiel die spanende Nachbearbeitung beim Kunden erleichtern. Der Feuchtegehalt ist abhängig von Profilgeometrie, Wassertemperatur und Konditionierdauer.

Schutzfolie:
Auf Wunsch versehen wir Isolierprofile mit einer Schutzfolie, die wirksam vor Beschädigungen, Kratzern und Verschmutzung während des kompletten Verarbeitungsprozesses sorgt. Die Folie ist vor allem für die Oberflächen des Isoliersteges gedacht, die im Metallrahmen im Sichtbereich liegen und daher optisch einwandfrei bleiben müssen.

3D Modell eines Insulbar-Profils mit SchutzfolieDie Schutzfolie sorgt für eine makellose Optik. 

Signierung:
Mit Tintenstrahl- und Laserdrucker oder durch Prägung können in bestimmten Bereichen und Abständen nach Kundenwunsch Produktkennzeichnungen aufgebracht werden. Dies gewährleistet die Rückverfolgbarkeit aller zugehörigen Daten im Rahmen einer optimierten Qualitätssicherung.

Bündeln, Coilen:
Die Wärmedämmstege werden für einfachere Handhabung in gewünschten Stückzahlen gebündelt. Verarbeiter profitieren von Zeit- und Kostenvorteilen bei der Lagerung, Kommissionierung sowie bei der Verarbeitung selbst. Systemherstellern und Verarbeitern, deren Logistik- und Verarbeitungsprozesse auf Coils abgestimmt sind, werden die Profile, sofern es die Geometrie zulässt, auf Wunsch auch in Rollenform geliefert.

Signierung der ProfileIsolierprofile können nach Kundenwunsch signiert werden. 

Eine Übersicht über alle Möglichkeiten der Weiterverarbeitung finden Sie auch hier. Falls Sie Fragen haben oder nähere Informationen benötigen, sprechen Sie uns gerne an.